Dienstag, 28. August 2012

Urlaub: Entspannung und Sonne satt


Ich bin dann mal weg... 
Gestern in aller Herrgottsfrühe startete der Flieger, der Herrn CK und mich Gen Süden an die schöne Costa Blanca gebracht hat. 

Hier hat es tagsüber knapp 32 Grad und unter einem Sonnenschirm mit einem spannenden Buch (aktuell Todesherz von Karen Rose) lässt sich der Urlaub sehr gut an.
Heute Abend geht es schön essen, Markt- und Strandbesuche sind geplant und evtl. noch der ein oder andere größere Ausflug (inkl. etwas Shopping, hoffe ich doch).

Leider bekomm ich das mit dem Bilder Posten via iPhone nicht richtig hin. Dann werde ich das wohl in Deutschland nachholen.

Mal sehen, ob ich es zwischendurch noch mal zu Posten schaffe. Ansonsten lasse ich es mir gut gehen.

Sonnige Grüße :)
ckonly

Samstag, 25. August 2012

heutiges Outfit: Letzte Urlaubseinkäufe erledigen

 
In der Nacht von Sonntag auf Montag geht es los. Dann heisst es ab in den Urlaub an die schöne Costa Blanca. Ich kann es kaum noch erwarten.
 
Heute haben Herr CK und ich die letzten Einkäufe und Erledigungen hierfür hinter uns gebracht.
 
Bei knapp 26 Grad konnte man es gut aushalten, auch wenn ich leider gesundheitlich netwas angeschlagen war. Dafür verbringe ich meinen Samstag Abend ganz entspannt auf dem Sofa und kuriere meinen angeschlagenen Magen aus. Morgen sieht die Welt dann schon wieder ganz anders aus :)
 

 
Blaues Kleid, welches in natura viel leuchtender ist
schwarzer Gürtel, Goldschmuck und schwarze Ballerinas
 

Montag, 20. August 2012

Heutiges Outfit: ein warmer Tag in den 50ern


32 Grad. Hohe Luftfeuchtigkeit. Ein Tag im Büro...



Fifties inspiriertes Kleid mit Spitze
roségoldener Schmuck und Peeptoeballerinas


Wie geht ihr jetzt im Job mit der Hitze am besten um?

Ich wünsche einen schönen Wochenenanfang :)

Sonntag, 19. August 2012

Eindrücke eines sonnigen Sonntages


Das war ein toller Sonntag, kann ich nur sagen.

Sonne, Lesen und Entspannung satt, abkühlen im Schwimmbad und später mit einem leckeren Fruchteis, abends (zur Abwechslung mal wieder) lecker gegrillt...

Schade, dass der Tag schon wieder fast vorbei ist.


Aber das tolle Wetter soll uns ja noch ein paar Tage erhalten bleiben.
Ich habe mir vorgenommen, morgen vielleicht mal früher ins Büro zu gehen. Dann kann ich mich zum einen noch besser konzentrieren und zum anderen vielleicht auch früher gehen :)
Mal schaun, ob's klappt.


durstige Blumen


Katze sucht Abkühlung im Schatten


Sonnenbaden ...


möglichst wenig am Körper
Shorts, Shirt und Sandalen

Ich hoffe, ihr hattet auch alle ein schönes Wochenende und konntet das Wetter weitestgehend genießen.

heisser Samstag, BBQ, gestriges Outfit



Dieses Wochenende soll das heisseste des Jahres sein/werden. Gestern stieg die die Anzeige des Thermometers bei uns bereits auf 34 Grad. Heute soll es sogar noch wärmer werden.

Nach den obligatorischen Samstagseinkäufen etc. habe ich den Großteil meines Nachmittages erst mal entspannt mit viel gekühlter Cola-Zero auf unserer Dachterrasse verbracht und ab dem späten Nachmittag hin waren wir noch auf einem kleinen Hoffest mit BBQ. Entsprechend den Temperaturen wurde mit dem grillen selbst erst später zum Abend hin begonnen.

Um den Tag, Abend und den nächtlichen kleinen Spaziergang nach Hause gut zu überstehen, hatte ich so wenig wie nur eben möglich an.



lockeres Trägerkleidchen, T-Strap Sandalen
Pilotenbrille und Sonnenhut


Heute wird neben ein wenig Ordnung verbreiten vermutlich  Schwimmen, Sonnen, lesen und einfach Entspannen auf dem Plan stehen, da ich eine recht anstrengende voll verplante Woche vor mir habe.

Herr CK und ich wollen zum Abend hin vielleicht noch lecker Burger grillen, schaun wir mal.

Wie verbringt ihr das heisse Wochenende denn so?

Freitag, 17. August 2012

heutiges Outfit: TGIF


Juhu, es ist Freitag und es werden viel Sonnenschein und hohe Temperaturen für das Wochenende erwartet.

Heute ganz gemütlich.



bunt "gepunktetes" Shirt, gekrempelte Skinny
roségoldene Ballerinas und Schmuck



Details Shirt


Ich wünsche schon mal allen ein wuuuunderschönes Wochenende! :)

Donnerstag, 16. August 2012

heutiges Outfit: ein Hauch 50s


Heute ist so ein Tag, an dem ich mich so gar nicht entscheiden konnte.
Warm, nicht so warm, regnerisch oder trocken, Kleid, Rock, Hose?

Letztenendes ist es dann doch wieder ein Rock geworden. Midi und mal wieder etwas 50s angehaucht.




schwarzer mittellanger Faltenrock und weisses Shirt
roter Gürtel und Tasche, Schleifenballerinas 
dazu ein hoch angesetzter Pferdeschwanz und rote Lippen

Mittwoch, 15. August 2012

heutiges Outfit: es wird warm


Heute soll das Thermometer auf um die 30-32 Grad ansteigen und bei uns unter dem Dach war es schon in den frühen Morgenstunden schwül-warm.

Somit bin ich heute so luftig und leicht wie nur möglich unterwegs




Schwarzes Kleid mit kleinen Herzen und Schlüsseln, Taillengürtel, Peeptoeballerinas
und heute mal Dutt dazu

Dienstag, 14. August 2012

Heutiges Outfit: Öfter mal was Neues

Heute  probiere modisch mal wieder etwas neues für mich aus.

Ich bin ja zur Zeit mal wieder ein wenig auf dem Retro-Trip (besonders haben es mir derzeit die 50er und 60er Jahre angetan) und ein großer Fan von femininen Outfits... ´

Da wollte ich das doch auch mal an mir selbst ausprobieren und fühle mich selbst darin auch sehr wohl.



Schwarzes Shirt mit Taillengürtel, Bleistiftrock und Peeptoewedges


Sonntag, 12. August 2012

Eindrücke meines Wochenendes

Wieder einmal hatten Herr CK und ich das Glück, dass wir ein tolles sommerliches Wochenende mit lieben Menschen verbringen durften.
Wir haben geshoppt, gequatscht, gegrillt, gegessen, getrunken, viel gelacht, gebruncht und einfach eine sehr schöne Zeit gehabt.
Ich hoffe, dass wir dieses Jahr noch das ein oder andere weitere schöne Sommerwochenende genießen können.

eigens aus Berlin angereiste bunte Köstlichkeiten

Einzug einiger Primark Einkäufe

"Grill-On"

Hugo

Sommerabend auf der Dachterrasse

kuscheliger Kater beim Sonnen

Und übrigens haben wir auch an die anderen besonders lieben Menschen gedacht, die dieses mal nicht dabei waren ;)
Ich hoffe, ihr hattet auch alle ein schönes Wochenende.

Erlebt: Krebsfest beim schwedischen Möbelhaus

Alle Jahre wieder lädt der ortsansässige Ikea im August zum großen Krebsessen ein.
Auch dieses Jahr wollten wir uns das Erlebnis nicht entgehen lassen.

Das Krebsfest hat ursprünglich in Schweden den Anfang des Krebsfangs eingeläutet.
Man setzt sich spitze bunte Hüte auf, trägt Papierlätzchen und isst zu den gepanzerten Köstlichkeiten Käsebrot, singt Lieder und trinkt den ein oder anderen Schnaps.

So machten wir uns am Donnerstag, zum Teil sogar mit Krebsgabeln bewaffnet auf in die Krebsschlacht (teilweise ist das wirklich eine ganz schöne Schweinerei und vielleicht nicht unbedingt für besonders zartbesaitete Gemüter gemacht) *g*

Ein Schnaps ein Lied

lecker Krebse

Käse

Montag, 6. August 2012

Gebacken: Himbeer-Clafoutis

Da ich ja zur Zeit so unheimlich spontan und experimentierfreudig bin *g*, habe ich mich am Sonntag Abend tatsächlich mal wieder spontan am Backen versucht.
Was nun nicht gerade eine meiner größten Stärken ist, aber ich lass mich ja von Details nicht abhalten.
Inspiriert hat mich die liebe Lore von coco-lore .
Allerdings hatte ich Lust auf Süß und am liebsten auf etwas mit Himbeeren (die sind bei uns IMMER im Tiefkühlschrank). Dr. Google hat mir hier schnell mit ein paar Vorschlägen diverser Rezeptseiten ausgeholfen. Die klangen auch alle nicht so wirklich schwierig, also habe ich mich tapfer ans Werk gemacht.
Für folgendes Rezept habe ich mich dann entschieden:
  • 3 Eier
  • 45 Gramm Puderzucker + ordentlich Puderzucker zum abschließenden Bestäuben
  • 1 Prise Salz
  • 200 ml Milch
  • 110 Gramm Mehl
  • 250 Gramm Himbeeren
  • etwas Butter um die Form einzufetten
Den Backofen auf 225 Grad vorheizen.
Die Eier mit dem Puderzucker und einer Prise Salz mit einem verschlagen und die Milch hinzufügen.
Unter ständigem Rühren nach und nach das Mehl dazu geben.
Am Ende sollten sich keinerlei Klümpchen bilden und der Teig hat in etwas die Konsistenz wie Pfannkuchen- oder etwas dickerer Crepe-Teig.
Eine offenfeste, idealerweise runde Form ordentlich (!) ausbuttern und die Himbeeren gleiichmäßig darin verteilen.
Vorsichtig den Teig darübergeben.
Clafoutis ca. 40 Minuten backen, falls der Teig zu schnell zu braun wird, das Ganze mit etwas Alufolie abdecken.
Abschließend den fertigen Clafoutis mit Puderzucker bestäuben (darf ruhig etwas mehr sein ;))









Guten Appetit :)

Während der Zeit im Backofen und und direkt beim Herausholen war der Clafoutis riesenhaft aufgegengen, ist dann allerdings leider sehr zusammengefallen. Aber das hat nur ein wenig der Optik, weniger dem Geschmack geschadet.

Ich kann den Tipp mit dem ordentlichen buttern der Backform hier nur noch mal wiederholen, da der Teig bei mir leider doch noch ziemlich an der Form "geklebt" hat.

Mit einer dicken Schicht Puderzucker fand ich den Himbeer-Clafoutis wirklich unheimlich lecker und das wird mit Sicherheit nicht das letzte Mal sein, dass ich mich daran versucht habe.

Das Schöne hieran ist, dass das Rezept nicht sehr aufwändig ist und die Zutaten bei uns sowieso fast immer im Haus sind.

Habt ihr das auch schon mal versucht oder was backt ihr denn besonders gerne, was auch nicht so aufwändig ist?

Freitag, 3. August 2012

Gesehen: Batman - The Dark Knight Rises

Heute möchte ich mich mal wieder an etwas Neuem versuchen und poste meine erste Film-Rezension.

Ein Batman-Superhelden-Film mit viel angekündigter Action,Christian Bale, in einer wiederkehrenden Nebenrolle Morgan Freeman, daneben  Marion Cottilard und auch noch die bezaubernde Anne Hathaway...
Für mich war völlig klar, dass ich mir den dritten und wohl letzten der „neuen“ Batman-Filme von Christopher Nolan unbedingt ansehen muss. Ich bemühte mich allerdings, nach den ersten Vorschauen, meine Erwartungshaltung so gering wie möglich zu halten

Am Dienstag war es dann soweit. Ich muss sagen, der Kinodienstag im Kinopolis Sulzbach lohnt sich tatsächlich. So haben wir pro Karte „nur“ 7,40 inkl. Überlängenzuschlag bezahlt. Da war also noch Geld für etwas Popcorn drin ;)

Die Story von The Dark Knight Rises beginnt acht Jahre nach dem Tod von Harvey Dent (alias Two-Face), für den Batman die Schuld auf sich genommen hat, um der Stadt den Helden zu geben, den sie zu der Zeit zu brauchen schien. Dies half dabei, die Gesetze von Harvey Dent durchzusetzen und viele hunderte Straftäter ohne Chance auf Freilassung ins Gefängnis zu bringen. Batman ist seitdem von der Bildfläche verschwunden und gilt als gesuchter Mörder.
Als Bruce Wayne führt er seither ein absolut zurückgezogenes Leben und meidet nahezu jeden Kontakt zur Aussenwelt, ausser zu seinem Butler Alfred. Auch körperlich ist er sehr stark angegriffen und alles andere als fit und gesund. 
Eines Tages taucht die geheimnisvolle Diebin Selina Kyle alias Catwoman  (als Hausmädchen getarnt) im Wayneschen Anwesen auf und stiehlt nicht nur ein Perlenkette aus dem Nachlass von Bruce Waynes verstorbener Mutter, sondern auch seine Fingerabdrücke.
Ebenfalls taucht ein noch gefährlicherer und brutaler Gegner auf der Bildfläche aus. Der maskierte Terrorist Bane, offensichtlich nach dem Tod von Ras al Ghul, welcher von Batman getötet wurde, der Anführer der Gesellschaft der Schatten, terrorisiert Gotham City und bedient sich hierbei wahlloser Gewalt und Terror und im Verlauf der Geschichte sogar einer Atombombe.
Batman sieht keine andere Chance, als sein Exil zu verlassen und sich der neuen Bedrohung zu stellen. Doch genau dies scheint auch zum Plan Banes zu gehören. Hat Batman nach acht Jahren ohne Training und Übung überhaupt eine Chance gegen den gut ausgebildeten Knochenbrecher? Ist er wirklich, wie Batman vermutet, das Kind von Ras al Ghul? Welche Rolle spielt eigentlich die karitativ aktive und ausgesprochen attraktive Miranda Tate, welche von Bruce Wayne als Vorstandmitglied eingesetzt wird?
Als Bane Gotham in den absoluten Ausnahmezustand und totale Anarchie versetzt, stehen auch Batmans alter Verbündeter Jim Gordon und der hitzköpfige junge Cop John Blake bereit und unterstützen ihren Helden. Welche Ziele Catwoman verfolgt, ist nicht immer so einfach zu durchschauen.

So, wie zu Beginn ja bereits gesagt, bin ich mit so wenig Erwartungshaltung wie eben möglich in den Film gegangen und war einfach mal gespannt, was Christopher Nolan sich hier so hat einfallen lassen.
Wenn man nicht viel erwartet, kann man auch nicht allzu enttäuscht werden.
Daher kann ich sagen, dass mir der mit fantastischen Actionszenen und düsteren eindrucksvollen Bildern gespickte Film gar nicht mal so schlecht gefallen hat.
Dass nicht immer alles realitätsnah ist, erwartet man ja schließlich auch nicht von einer Batman Verfilmung. Ein leichter „Trash-Faktor“ gehört hier für mich also durchaus dazu.

Allerdings hat Nolan hier meiner Meinung nach einfach versucht, zu viele Fäden auf einmal und parallel zu spinnen, dadurch verliert sich der Verlauf oft etwas in langatmigen Details. Manche Entwicklungen sind leider auch sehr vorhersehbar.
Leider kam in der deutschen Synchro zu der schon in den ersten beiden Teilen etwas anstrengenden tiefen  „Batman-Stimme" nun auch noch eine unfreiwillig sehr komische und nicht sonderlich eindrucksvoll gelungene Stimme des Bösewichtes Bane. Mich ließ die Stimme zum Teil die kleine Dori aus findet Nemo denken, die gerade im Stimmbruch ist und sich an „walisch“ versucht.
Manche Hintergründe und kitschige Details waren einfach auch nicht wirklich notwendig.

Insgesamt würde ich persönlich dem Film eine Schulnote 3+ geben.

Und wer einfach große Bilder und ein paar sehr nett anzusehende Charaktere auf der großen Leinwand genießen möchte, dem kann man den Kinobesuch durchaus empfehlen.
Mir persönlich haben hier schauspielerisch Anne Hathaway als Catwoman, selbstverständlich Gary Oldman als Jim Gordon und wie immer auch Michael Caine als Alfred am besten gefallen.
Anne Hathaway hat tatsächlich zu jeder Zeit etwas „katzenhaftes“ , geschmeidiges und elegantes an sich gehabt, ohne in ihren Bewegungen so überzogen rüber zu kommen, wie beispielsweise seinerzeit Halle Berry.

Ich möchte hier aber natürlich auch nicht zu viel spoilern und kann natürlich nur meinen eigenen persönlichen Geschmack mitteilen.

Habt ihr den Film schon gesehen, wie hat er euch gefallen?